《爬满烹藤的木屋》徳文翻译 中的隐喻翻译报告

来源: 未知 作者:paper 发布时间: 2020-04-03 10:15
论文地区:中国 论文语言:中文 论文类型:英语论文
本论文是文学作品的翻译分析报告,将汉语原文,即古华所著的短篇小说《爬 满青藤的木屋》翻译成德语译文,并选取其中的一些句子进行分析,以此为例,可 供参考。本文在翻译方
中文摘要
本论文是文学作品的翻译分析报告,将汉语原文,即古华所著的短篇小说《爬 满青藤的木屋》翻译成德语译文,并选取其中的一些句子进行分析,以此为例,可 供参考。本文在翻译方面探讨的主要话题为“隐喻■在此,笔者想提供一些翻译方 法和建议。
首先提出“隐喻”的概念、隐喻研究的基本理论以及Lakoff和Johnson两人关于 概念隐喻的理论。本论文所涉及到的汉语隐喻类型主要包括拟人、成语以及文化专 有项,这种隐喻类型在翻译部分会有详细阐释。其次,笔者着重从理论方面介绍隐 喻翻译与翻译中所遇到的难点。并根据Kjar的理论解释四个翻译方法。此外,在翻 译分析部分中,使用选取的例子来讨论隐喻翻译过程中的困难以及一些可行的解决 方法。
笔者在翻译当中碰到的一大难点是:汉语隐喻类型不能完全一一对应地翻译成德 语,而且也不能只用一种翻译方法。因为不同的汉语隐喻类型需要用不同的翻译方 法转换成德语。尤其是KJ入R的理论翻译方法,在翻译中尤其适用。根据翻译分析, 拟人这种修辞手法一般能找到最对等(KjAr翻译方法中的第一等级)的德文翻译。成 语没有对等的德语翻译,一般情况下,如果汉语的成语在德语译文中出现,成语的 隐喻类型常常被忽略掉(Kjar翻译方法中的第三等级)。文化专有项能找到一部分对 等的德语翻译(Kjar翻译方法中的第二等级)。汉语原文没有找到合适的例子对应 Kjar翻译方法中的第四等级,所以本论文不会讨论Kjar的理论中有关第四等级的 翻译方法。
最后,汉语本身就是一种富有比喻性质的语言。文学作品比非文学作品更加突 出。在翻译过程时,这种特殊的方面是需要译者所意识到的难点。译者需要理解汉 语中很多比喻或者隐喻性的词句,可是德语译文没有对等的隐喻性词句,很多隐喻 性的词句要调整,变成没有隐喻性的概念。
1.Einleitung
1.1 Motivation
Metaphern sind ein besonderes Phanomen unserer Sprache und sowohl in sprachlicher als auch in geistiger Hinsicht eine interessante und faszinierende Erscheinungsfbrm, die der Mensch aus seiner Kreativitat erschaffen hat[ Vgl. Skirl, Helge und Monika Schwarz-Friesi-1. (2007). S. 1.].
Schon in der Antike wurde der Begriff der Metapher von Aristoteles gepragt, den er in seinem Werk „Rhetorik4t aufgegriffen und erlautert hatte. Wahrend die Metapher bis ins 1 & Jahrhundert lediglich im Bereich der Rhetorik untersucht wurde, riickte sie im Laufe des 20. Jahrhunderts auch fur andere, nicht sprachlich orientierte Wissenschaften in den Mit- telpunkt ihrer Aufmerksamkeit. Nicht nur in der sprachwissenschaftlichen Diskussion nimmt die Metaphorik einen bedeutenden Stellenwert ein. Vielmehr spielt sie neben ver- wandten Phanomenen auch in der Philosophic, Psychologie und Neurologie eine immer wichtigere Rolle, um dadurch die Beziehung zwischen dem Denken, den Emotionen und der Sprache besser zu verstehen. Es ist wichtig, vor Augen zu fuhren, wie sehr wir uns auch in unserem alltaglichen Leben mit Metaphern umgeben, ohne uns daruber wirklich bewusst zu sein, denn auf hochst komplexe Weise vermitteln sie „zwischen unscren kogni- tiven Prozessen, unserer artikulierten Sprache und unserem Handeln"[ KOHL, Kathrin (2007). S. 1.].
Aus linguistischer Perspektive scheint das Thema der Metaphorik unerschopflich. In der sogenannten modernen Linguistik werden interdisziplinare Vernetzbarkeiten aus ande- ren Wissenschaftsbereichen hergestellt, die sich mit der Metaphernforschung auseinander- setzen, wie beispielsweise die Psycholinguistik, Neurolinguistik, KI-Forschung und Com- puterlinguistik['Vg). Nf fzel, Rebecca (2003), S. 5.]. Da wir uns jetzt in einem Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung befinden, in dem in alien Bereichen landerubergreifende und in diesem Zusammenhang auch sprachenubergreifende Vernetzungen stattfinden, wird gleichzeitig der Zweig der Translationswissenschaft immer starker gefbrdert. Vor diesem Hintergrund ist es interes- sant, die Metaphorik als sprachliches Mittel iiber mehr als die eigene Sprache hinaus richtig verstehen und deuten zu konnen. Wie sieht es dabei mit dem Wirtschaftswunder China und der chinesischen Sprache aus? Wahrend die metaphorische Verwendung in europai・ schen Sprachen meist schon identisch oder sehr ahnlich ist[ Vgl. WE1NRICH, Harald (1976), S. 287.
' Vgl. Hermann, Marc et al. (201 1), S. 78.], gilt dies nicht fiir die Ubertra- gung einer europaischen Sprache in eine Sprache, die sich von der indo-germanischen Sprachfamilie vollstandig unabhangig entwickelt hat 一 namlich ins Chinesische.
Da sich die deutsche und chinesische Sprache nicht nur linguistisch, sondern auch in ihrem jeweiligen kulturellen Umfeld deutlich unterscheiden, ist es fur mich von besonde- rem Interesse, die Ubersetzbarkeit von Metaphem zwischen diesen beiden Sprachen zu untersuchen, und zu analysieren, ob der Sinn oder das Bild in einem deutschen Zieltext dieselbe Wirkung erzeugt wie im zugehorigen chinesischen Ausgangstext.
1*2 Gu Hua und sein Werk „Die vom Efeu uberwucherte Hiitteu
Zunachst soil gesagt sein, dass es sich bei dem Namen Gu Hua um ein Pseudonym des Autors in Literatenkreisen handelt. Sein eigentlicher Name lautet Luo Hongyu. Er wurde im Jahr 1942 geboren und entstammt als Bauernsohn aus einem kleinen Dorf im Stiden der Provinz Hunan. Nachdem er seine Ausbildung an einer Agrarwissenschaftlichen Hoch・ schule abgebrochen hatte, arbeitete er von 1962 bis 1976 in einem kleinen Ort als Agrar- techniker. Er begann in den 60er Jahren seine Karriere als Schriftsteller und bekam nach der Veroffentlichung eines Romans und einer Novelle, 1979 eine Anstellung bei einem lokalen Schriftstellerverband. Kurz darauf wurde er zu einer schriftstellerischen Weiterbil・ dung nach Peking an das Institut fur die Ausbildung von Literaten des Chinesischen Schriftstellerverbandes eingeladen. Diese Gelegenheit flihrte ihn zu einem Wendepunkt in seiner schriftstellerischen Laufbahn\
Im Jah『1981 gelang es ihm, seinen bedeutendsten Roman, Hibiskus (芙蓉镇),zu pub- lizieren, der in Literatenkreisen positive Resonanz fand und mit dem er den Mao-Dun- Preis gewann. Noch im selben Jahr erschien seine Erzahlung “Die vom Efeu uberwucherte Hutte*'(爬满青藤的木屋),welche als eine der besten Kurzgeschichte des Jahres gefeiert wurde. In dieser Zeit haben viele Schriftsteller die sozialen Missstande armlicher Bauern wahrend der Kulturrevolution zum Thema ihrer Erzahlungen gemacht. Auch Gu Huas Er- zahlung „Die vom Efeu iiberwucherte Hutte14 spielt vor diesem geschichtlichen Hinter- grund[ Vgl. GU, Hua (1985), S. 5.].
Gu Huas Geschichten behandeln oft das Leben der einfachen Bauern auf dem Land. Seine Hauptfiguren befinden sich dabei meist in einem gesellschafitlichen Umbruch und sind durch die Zerstdrung alter Lebenskonventionen ihrem Schicksal und ihren Geftihlen ausgeliefert. Aufgewachsen in einer landlichen Gegend und umgeben von den Eindrilcken seiner Heimat, ist er mit den lokalen Sprichwortem, den Sprachbildem und ebenso der vulgaren Ausdrucksweise der Hunargbewohnern sehr vertraut, was sich in all seinen Werken widerspiegelt. Das besondere an Gu Huas Werken, was ihn auch von anderen Au・ toren seiner Zeit unterscheidet, ist die authentische Atmosphare des Landlebens, die er durch seine stilistisch natiirliche Erzahlweise hervorruft und uberzeugend den Lesern ver- mittelt[ Vgl. Hermann, Marc et al.(2011), S. 78.].
Da die Erzahlung „Die vom Efeu uberwucherte Huttetc (爬满青藤的木屋)auf knapp dreiBig Seiten, als eine der besten Kurzgeschichte im Jahr 1981 herausgebracht wurde und der natiirliche Erzahlstil Gu Huas meine Aufinerksamkeit geweckt hat, nahm ich dies zum Anlass, diese Erzahlung genauer zu analysieren. Es schien mir zudem als ein geeignetes Werk, einige Losungsansatze im Hinblick auf die Ubersetzungsproblematik der Metaphem aus dem Chinesischen ins Deutsche anhand eines literarischen Textes zu finden und her- auszuarbeiten.
1.3Forschungsstand
Mit dem ausgeweiteten Interesse der Metaphorik auf die groBe Bandbreite an wissen- schaftlichen Disziplinen, existieren eine Vielzahl von Abhandlungen liber Analysemetho- den im Bereich der Metaphernforschung[s Vgl. u.a. JUNG1:, Matthias (2014)]. So gibt es auch im translatorischen Bereich der Sprachwissenschaft intensive Studien liber Ubersetzungsmethoden von Metapherdie sich mit deren Ubersetzbarkeit auseinandersetzen, und in denen allgemein uber die Prob- leme, die Schwierigkeiten und die Griinde beim Ubersetzen von Metaphem diskutiert wird 9
Dariiber hinaus beschaftigte sich Yu in ihren kontrastiven Studien genauer mit den Metaphem in der englischen und chinesischen Sprache. In ihren Essays geht sie meist auf die kulturell bedingten, unterschiedlichen Auffassungen bzw. Konzepte in der menschli- chen Denkweise ein, die mitunter die Sprache beeinflussen und fiir das Verstehen von Me- taphern maBgeblich sind[ VgL KO1 丄ER, Werner (2011), S. 30.] [ Vgl. YU, Ning (2015), S 227-239.] [ Vgl. YlJ,Ning(2014). S, 463-46&]. Demnach wird in der translator!schen Wissenschafit mit der Ubersetzbarkeit von Metaphem zwischen einer europaischen und der chinesischen Sprache ein weiteres breites Diskussions・ und Forschungsfeld erofTnet, da beide Sprachen nicht nur geographisch, sondern auch sozio-kulturell weit auseinanderliegen. Diese Diskussionen beziehen sich im Allgemeinen auf die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Metaphem beider Sprachen, auf ihren Gebrauch und die ahnliche Bedeutungsilbertragung bzw.- ubersetzung. Metaphem in der chinesischen Sprache treten haufig als Somatismen auf^ d.h. es handelt sich um Phraseologismen, die sich auf Korperteile beziehen. Dabei sind in der Ubersetzung in die englische Sprache jeweils mehr oder weniger aquivalente Entsprechun- gen in der bereits bestehenden Metaphernlandschaft zu flnden1
1.4Forschungsfrage und Zielsetzung
Bis auf einige wissenschaftliche Arbeiten lassen sich bislang kaum Informationen ilber die Probleme und Schwierigkeiten bei der Ubersetzung von Metaphem, insbesondere in litera- rischen Texten aus dem Chinesischen ins Deutsche finden. Besonders im Sprachenpaar Deutsch-Chinesisch ist das Forschungsgebiet im Hinblick auf die eigentliche Uberset- zungsproblematik und hilfreiche Losungsstrategien noch wenig beleuchtet worden.
In der chinesischen Erzahlung “Die vom Efeu Iiberwucherte Hutte*u von Gu Hua tauchen durch seinen poetischen naturlichen Erzahlstil eine Reihe von verschiedenen chinesischen Metaphem auf, die fur die Ubersetzung ins Deutsche eine gewisse Schwierigkeit darstellen.
Darunter zahlen insbesondere Phraseologismen und Analogien mit kulturspezifischen Merkmalen, die meist nicht eins zu eins iibersetzt werden konnen und zusatzlich auch das Verstehen der Kultur voraussetzt. Also stellt sich die Frage, wie sie sich Phraseologismen, Kulturspezifika sowie Personifikationen in einem literarischen Text ubersetzen lassen und welche moglichen Methoden angewandt werden konnen.
Ziel dieser Arbeit ist es, die Ubersetzungsschwierigkeiten im Speziellen von den drei ausgewahlten Metapherntypen Personifikation, Phraseologismen und Kulturspezifika aus dem Chinesischen ins Deutsche aufzuzeigen, zu analysieren und durch konkrete Beispiele die Ubersetzungsmethoden nach Kjar anzuwenden und verschiedenen Ubersetzungsvari- anten zu nennen. Damit soli ein Beitrag zur Forschung der Ubersetzung chinesischer Lite- ratur ins Deutsche geleistet werden.
1.5Methodik und Aufbau der Arbeit
Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich mit der Ubersetzung eines literarischen Textes aus dem Chinesischen ins Deutsche. Mit Hilfe ausgewahlter Beispiele aus dem Werk “Die vom Efeu uberwucherte Hiitte" von dem Autor Gu Hua soil die Ubersetzungsproblematik an- hand der darin vorkommenden Metaphern aufgezeigt und mogliche Ubersetzungsverfahren und -vorschlage gegeben werden.
In Kapitel 1 wird zu nach st eine kleine in formative Ein fuhrung zum Belegkorpus gegeben, in dem der Autor und sein Werk vorgestellt werden.
Zum allgemeinen Verstandnis werden einfuhrend in Kapitel 2 der BegrifTder Metapher, die theoretischen Grundsatze der Metaphernforschung und die Theorie der konzeptuellen Metaphern nach Lakoee und Johnson vorgestellt. Danach komme ich naher auf die Me・ taphemtypen in der chinesischen Sprache zu sprechen, welche ich fur meine spatere Uber- setzungsanalyse ausgewahlt habe. Behandelt werden hauptsachlich Personifikationen, Phraseologismen und Kulturspezifika.
In Kapitel 3 werden konkret die Ubersetzung von Metaphern und die damit einherge- henden Problematiken behandelt. Darauffolgend wird nach Kjar eine knappe Klassifizie- rung verschiedener Ubersetzungsverfahren von Metaphern dargelegt.
In Kapitel 4 folgt die eigentliche Ubersetzungsanalyse. Mit genau ausgewahlten Bei- spielen aus dem Werk „Die vom Efeu uberwucherte Hiitte", wird die Schwierigkeit bei der Metapherniibersetzung und mogliche Losungsverfahren aufgezeigt.
Zum Schluss werde ich zusammenfassend meine Schlussfolgerungen und Ergebnisse dieser Arbeit vortragen.
2.Theoretische Grundlagen
Um ein allgemeines Grundverstandnis iiber die Diskussion zum Thema Metaphern in der Sprach・ bzw. in der Ubersetzungswissenschaft, die fiir diese Arbeit ausschlaggebend ist, zu schaffen, ist es hilfreich, zu Beginn einige wichtige Theorien der Metaphemforschung vor- zustellen. Allerdings soil auf die Definition und das Wesen der Metapher nicht zu sehr ein- gegangen werden, da die deutsche Metaphemforschung nicht zum Kern dieser Arbeit ge- hort. So wird ebenso auf die vielfaltigen theoretischen Ansatze zur Klassifizierung der Me- taphemtypen verzichtet. Der Fokus soil vielmehr auf die Metaphern in der chinesischen Sprache und ihre verschiedenen Auspragungsfbrmen gelegt werden. Es wird der Begriff der konzeptuellen Metapher eingefuhrt und in diesem Zusammenhang Personifikationen und Phraseologismen untersucht. Des Weiteren werden kulturspezifische Metaphern analy・ siert, die nur im Kontext verstanden werden konnen und meist nur einmalig durch die krea- tive Ausdrucksweise des Autors auftauchen.
2.1Metaphern theorien
Wenn es um Theorien geht, ist es ganz selbstverstandlich, dass die unterschiedlichen Sichtweisen, Ansatze und Vorstellungen verschiedener Theoretiker nicht unbedingt zu all- gemeingultigen ubereinstimmenden ^Haupttheorien" fuhren, zumal die Metapher als kom- plexes Phanomen nicht nur in der Sprachwissenschaft groBes Interesse gefunden hat. Die Debatten uber Metaphern in verschiedenen Wissenschaftsbereichen fuhren unentwegt zu unterschiedlichen theoretischen Ansatzen und damit auch zu unterschiedlichen Definitio- nen der Metapher. Die Metapher wird je nach Interessensbereich terminologisch ausdifife・ renziert, so wird in der Literaturwissenschaft die sprachliche Form und Funktion analysiert, in der Rhetorik die psychologische Wirkung, in der Philosophic ihre kognitive Leistung, in der kognitiven Linguistik, Psychologie und Neurologie ihre mentale Struktur und Wirkung, in den Naturwissenschaften leistet sie einen Teil zur Erkenntnisgewinnung und in Politik und Wirtschaft wird ihr Einfluss auf das Handeln untersucht[ Vgl. KOHL, Katrin (2007). S. 2.].
Obwohl man immer wieder in Diskussionen nach einer Erklarung oder Charakterisie- rung der Metapher sucht, sind die Meinungen sehr vielseitig und nie einheitlich zur Definition der Metapher[ Vgl. JUNGL:, Matthias (2014), S. 15.] [ Skirl, Helge und Monika Sciiwarz-Frii:S1:i. (2007). S. 4.] [ Vgl. GOLDMANN, Luzia (2019), S. 25.]. Da jedoch auch die kaum uberschaubare Vielzahl der theoretischen Ansatze zum BegrifT der Metapher nicht im Fokus dieser Arbeit steht, werde ich nur zwei vereinfachte Erklarungen vorstellen, die eine grobe Verstandnishilfe darstellen und fur die spatere Arbeit von Bedeutung sind.
Der Begriff ^Metapher'' stammt aus dem Griechischen (metaphora) und bedeutet „Ubertragung"H. Erstmals wurde der BegrifT von Aristoteles in der ,‘Poetik" fbrmuliert und hat in der ,,Rhetorik" seine voile Auspragung gefundenb・ Nach Aristoteles sind Metaphem „ein Mittel der alltaglichen Redeweise vor allem ein Mittel der poetischen Redewei- se" und „setzt die Fahigkeit voraus, Verwandtes im Verschiedenen erkennen zu konnen6'[]6 Kurz, Gerhard (2004), S. 8.] [ SKIRL, Helge und Monika Schwarz-Frii:si L (2007). S. 4.]. Er definiert die Metapher als „Gbertragung eines fremden Namensti17. Schon hier ge- brauchte Aristoteles diesen Ausdruck metaphorisch, da es sich nicht um einen physischen A kt des Herumtragens handelt. Laut Aristoteles ist die Metapher ein Wort, das ursprling ・ lich an eine andere lexikalische Stelle gehort und das eigentliche Wort ersetzt. ,,Es wird von einem Ort auf einen anderen ubertragen, dem es nicht gehort, dem es nicht eigen ist. Insofern hat die Metapher eine uneigentliche Bedeutung"[ Kijrz, Gerhard (2004), S. 9.]. Dieser Gedanke der Ubertra- gung gehort zu einer der grundlegenden Uberlegungen, die den BegrifTder Metapher bis in unsere Gegenwart pragten, und auf die in der gesamten Theoriengeschichte der Metaphern- fbrschung immer wieder Bezug genommen wird. Aristoteles anfangliche Modellbeschrei- bungen liber die Metapher fiihren schlielilich zu zwei vereinfachten Theorien. Die Substi・ tutionstheorie und die Interaktionstheorie.
In der Substitutionstheorie wird durch die Metapher das „eigentliche4i Wort mit einem fremden Wort ersetzt bzw. substituiert. Es besteht eine Ahnlichkeit bzw. eine Analogic zwischen dem eigentlichen und dem fremden Wort, weswegen die Substitutionstheorie im weiter gefassten Sinne auch als Vergleichstheorie bezeichnet werden kann, in der die Metapher einen Vergleich darstellt, bei dem lediglich das Wort „wie4t wegfallt19.
Bei der Interaktionstheorie wird an genommen, dass es fur einen metaphorischen A usdruck keinen ,figentlichen" Ausdruck gibt. Der metaphorische Ausdruck ist nicht zu er- setzten, da son st mit einem Verlust an Bedeutung zu rechnen ware. Hierbei werden beson- ders die Stellung und Funktion der Metapher in ihrem Kontext betrachtet, wobei zwischen dem Kontext und der wortfremden Bedeutung eine Art (Jngleichheit herrscht. Der Rezipi- ent muss die Aussage interpretieren, und daher auch interagieren20.
Zusammenfassend lasst sich festhalten, dass Metaphem in unserem Sprachgebrauch oft als nicht-wortlich verwendet werden. Im Konkreten bedeutet dies, dass ein sprachlicher Ausdruck nicht seiner wort lichen und in seinem Sprachsystem festgelegten eigentlichen Bedeutung entspricht, sondern aus seinem urspriinglichen Zusammenhang gelost und in einen anderen Bedeutungszusammenhang ubertragen wird. Oftmals werden dabei indirekte Vergleiche bzw. Ahnlichkeits- oder Analogiebeziehungen angewandt, durch die beim Re- zipienten ein Bild mit einer ubertragenden Bedeutung erzeugt wird21.
Es ist wichtig an dieser Stelle anzufiihren, dass die folgende Arbeit auf der oben ge- nannten Metapherndefinition basiert und der spateren Ubersetzungsanalyse zu Grunde liegt.
2.2Konzeptuelle Metaphern
Bevor wir uns den Metaphern in der chinesischen Sprache widmen, ist es wichtig, in erster Linie den Begriff der konzeptuellen Metaphern kurz anzufiihren. Dabei mussen wir uns von der reinen Literaturwissenschaft in die Richtung der kognitiven Linguistik bewegen, [ Vgl. Kurz, Gerhard (2004). S.] [Vgl. Black, Max (1954), S. 68-71.] [Vgl. Skirl, Helge und Monika Schwarz-Frh:si:i. (2007), S. 1-4.] die tiefere Einblicke in das Wesen der Metapher bietet. An dieser Stelle helfen uns beson- ders die Erkenntnisse von Lakoff und JOHNSON mit ihrem Buch Metaphors We Live By, die herausgefiinden haben, dass Sprache metaphorischer Natur ist. Sprache und auch die metaphorische Sprache entspringt aus unserem konzeptuellen System, d. h. sie wird durch unser Den ken und Handeln beeinflusst. Demzufolge sind unsere Sprache und unser Den- ken eng miteinander verbunden, was fur das weitere Verstandnis von Bedeutung ist. Da gedankliche Konzepte meist fest in den Kulturen verankert sind, wirkt sich unterschiedli- ches Denken unterschiedlich auf die Sprache und gleichzeitig auf die Metaphern in der Sprache aus[ Vgl. LAKOFr, George und Mark Johnson (1980), S. 3-22.]. Doch nicht nur iiber die Denkweise, sondern auch iiber physische Erfahrun- gen und damit auch iiber unsere Emotionen wird unsere Sprache geformt, die fiir die Ge- staltung der Metaphern verantwortlich ist[ Vgl. DE1GNAN, Alice (2005). S. 19.] [ Baldauh. Christa (1997). S. 31.] [ Vgl. Lakoi i-, George und Mark Johnson (1980). S. 14-35.] [ Vgl. YU, Ning(20l3), S. 53.].
Wie bereits festgestellt, sind Metaphern meistens konzeptueller Natur und lassen sich „so weit wie moglich von allgemein kognitiven Fahigkeitentt24 ableiten. Demzufolge lassen sie sich in Metaphern zur Orientierung, in Metaphern zur Substanz, bei denen meistens ein abstrakter Gedanke versachlicht wird, und zu Personifikationen und Metonymien ein- ordner?〉. Des Weiteren basieren Metaphern vor allem auf unseren personlichen Erfahru gen, genauer gesagt, auf Erfahrungen, die wir an unserem eigenen Korper erleben. Daraus ergeben sich Metaphern zu Gefuhlen und auch Metaphern, die konkret menschliche Koper- teile betreflen, welche einen GroBteil der chinesischen Metaphern und ebenso der chinesi- schen Sprache ausmachen".
2.3Metaphern in der chinesischen Sprache
Wenn wir uns aus linguistischer Sicht mit der chinesischen Sprache beschaftigen. fallt schon von vornherein auf, dass sehr viele Worter mit Begriffen des Korpers zusammen- hangen. Hier einige Beispiele anhand des Wortes 头(tou, Kopf) bzw.首(shou, Kopf):头 等(erste Klasse; Spitzenklasse),带头(die Fuhrung Iibernehmen; ein Beispiel sein),月头 (Monatsanfong; Monatsbeginn),首者B (Hauptstadt),岁首(Jahresbeginn; formell verwe det). Alle Begriffe werden im ubertragenen Sinne fur Begriffskonzepte verwendet, mit de- nen etwas an erster bzw. oberster Stelle verbunden wird. Schon allein mit diesen wenigen Beispielen wird deutlich, dass die metaphorische Erscheinung ein besonderes, wenn nicht sogar einzigartiges Merkmal der chinesischen Sprache vorweist, was wiederum in der chi- nesischen Kultur begriindet liegt. Jedoch ist diese Art der Wortbildung, die auf gemeinsa・ men psychischen Erfahrungen basieren, auch universell giiltig, denn schlieBlich verfugen wir Menschen alle uber denselben Aufbau und Funktion eines Korpers[VgL Yli.Ning(2013), S. 53-57.].
Da eine allumfassende Betrachtung und Klassifizierung der verschiedenen Metaphern- typen den Rahmen dieser Arbeit sprengen wiirde, werde ich im Folgenden auch nur auf einige interessante Metaphemtypen im Chinesischen eingehen, welche ich in Kapitel 5 in der Analyse mit konkreten Beispielen, die aus dem Werk „Die vom Efeu uberwucherte Hutte4i stammen, erlautern und mogliche Schwierigkeiten und Vorgehensweise bei der Ubersetzung aufzeigen werde. Im Folgenden werden in aller Kiirze die zu behandelnden Metapherntypen im Chinesischen vorgestellt.
2.3.1Personifikationen
Bei der Pers on ifikation handelt es sich um eine ganz heteroge ne Gruppe an Metaphern, bei der im Grunde abstrakte Konzepte personifiziert werden. Ahnlich wie bei ontologischen Metaphem einer abstrakten Vorstellung die Struktur eines Objekts verliehen wird, werden bei einer Personifikation abstrakte Sachverhalte auf metaphorischem Weg belebt, indem sie die Eigenschaften von Personen oder Lebewesen annehmen[Vgl. Bai DAlil-, ( hrista (1997), S. 192.]. Ein Beispiel hierfiir ist:太 阳对着他们微笑 c (Die Sonne lachelte sie an.)
2.3.2Phraseologismen
Der BegrifT des Phraseologismus in der chinesischen Sprachwissenschaft ist nicht eindeu- tig definiert. Viele Wortgruppen, die unter den Begriff der Phraseologie bzw. der Idiome
fallen, werden nochmals in Unterkategorien ausdifferenziert, nicht zuletzt, da sie auch ein groBes Charakteristikum der chinesischen Sprache darstellen[ VgL Kirschnick, Stephanie (2007), S. 15.]. Es wird unterschieden zwi- schen 特用语(in besonderer Weise benutzter Ausdruck),方言(Dialekt),成语(feststehen- der Ausdnick),惯用语(gewohnter Ausdruck) und 习语(verbreiteter Ausdruck)[ VgL Pan, Zaiping (2010), S. 678.] [列 CHENG, Ying (1976), S. 26.] [ VgL Yu,Ning(2011)7 S. 128-129.] [ Kohl, Kathrin(2007), S. IL]. Ich je- doch werde mich auf die 成语 konzentrieren und mich hauptsSchlich auf die KSrperteile betrefifende Phraseologismen beziehen, die auch als Somatismen bezeichnet werden.
Bei den 成语 handelt es sich um feststehende phraseologische Wendungen, die meist aus vier Schriftzeichen (letragramme) bestehen und ein bestimmtes Schema in ihrer Struk- tur aufweisen. sind zwar semantisch und syntaktisch zerlegbar, werden aber als ein Sinnblock gebraucht; ihre Glieder sind meist nicht vertauschbaru3L Beispiele fiir somati- sche Idiome sind:闭 口无言(still sein),金 口玉言(wichtige, bedeutsame Worte) und 心服 口服(vollkommen iiberzeugt sein)迢
2.33 Kulturspezifika
Zu den kulturspezifischen Metaphem, werden in der Ubersetzungsanalyse groBtenteils Veigleiche bzw* Analogien betrachtet, welche als eine „explizite Entsprechung der Meta- pherct33 verstanden werden konnen und ebenfalls in diesem VerstSndnis einen bildhaften Ausdruck darstellen.
Wie der Begriff der Kulturspezifik ausdriickt, werden unter diesem Gesichtspunkt me- taphorische Wendungen ins Auge gefosst, die durch die EinflOsse der chinesischen Kultur entstehen und bei einer Ubersetzung mitberucksichtigt werden mussen. Beispiele hierzu sind:豆腐(Tofu, Bohnenquark oder Sojaquark),包子(Dampfbrotchen oder gedampfte Teigtasche) und 木耳(Mu-Err Pilz, Morchel oder Judasohr)*
Im Hinblick auf die Obersetzungen der Kulturspezifika gibt es zwei Begriffe, die sich als sehr niitzlich erweisen und hier fur das weitere Verstandnis im Anaiyseteil kurz ange- fiihrt werden, und zwar handelt es sich um die Methode der ^Einburgerung'4 (Anpassung an die Normen der Zielsprache) oder „Verfremdungtu (Nichtanpassung an die Normen der Zielsprache)[VgL Schri ibi r. Michael (2006), S. 151.
Baldaui . Christa (1997), S. 31.].
2.4Zusammenfassung der theoretischen Uberlegungen
Bevor man genauer auf die Ubersetzung von Metaphern eingeht, ist es zunachst wichtig im Allgemeinen den Begriff der Metapher zu erlautem und fur diese Arbeit wichtigen Er- kenntnisse zur Metaphernforschung darzulegen. Es wurde der Versuch unternommen eine Definition der Metapher zu fbrmulieren, die fur diese Arbeit relevant ist und auf der die Ubersetzungsanalyse aufbaut. Metaphern werden in unserem Sprachgebrauch oft als nicht- wortlich verwendet und sind oftmals indirekte Vergleiche bzw. Ahnlichkeits- oder Analo- giebeziehungen, die beim Rezipienten ein Bild mit einer ubertragenden Bedeutung erzei卜 gen. Des Weiteren wurde als weiterer Aspekt der theoretischen Grundlage der BegrifT der Konzeptualisierung und konzeptuelle Metapher angefuhrt, welche von Lakoff und John・ SON genaustens untersucht wurden. SchlieBlich basiert auf diesem Prinzip ein GroBteil der Metaphern unserer alltaglichen Sprache. Lakoff und Johnson haben festgestellt, dass Metaphern meistens konzeptueller Natur sind und sich von „allgemein kognitiven Fahig- keitentt3:> ableiten lassen. Es gibt beispielsweise Metaphern zur Orientierung, zur Substanz, Personifikationen und Metonymien sowie Korperteile betreffende Metaphern, die den GroBteil chinesischer Metaphern ausmachen. Danach wurden vor allem die drei Meta・ pherntypen: Personifikation, Phraseologismen und Kulturspezifika ausgewahlt, auf die in der Ubersetzungsanalyse im Einzelnen explizit eingegangen wird, da sie bei der Ubersetzung auf^rund teilweise fehlender Entsprechungen ins Deutsche einige Schwierigkeiten bereithalte n.
3・ Metapherniibersetzung und mogliche Losungsmethoden
3.1 Metaphern in der Ubersetzung
Da Metaphern schon innerhalb der eigenen Sprache als komplexes Phanomen in diversen Wissenschaften fiir heftige Diskussionen sorgen, sind sie ferner nicht zuletzt auch in der Ubersetzungswissenschafi zu einem sehr umstrittenen Thema geworden. Dabei stellen sich Fragen wie: Was passiert, wenn wir Metaphern in verschiedene Sprachen ubertragen wol・ len und welche Probleme ergeben sich letztendlich bei der Ubersetzung? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, werden in diesem Kapitel im Allgemeinen auf die Meta- phernubersetzung, die Metapherniibersetzung als Problem und einige Verfahren zur Meta* phernubersetzung eingegangen.
Die ersten Diskussionen iiber die Problematik der Metapherniibersetzung begannen etwa Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre, in denen die Moglichkeit und Unmog- lichkeit Metaphern zu ubertragen, thematisiert wurde. Wahrend die einen, meist alteren Theoretiker die Ubersetzung von Metaphern als unproblematisch ansehen, sind andere wiederum der Meinung, dass es sich um einen auBerst komplizierten Prozess handelt[wVgl.K()HRS, Junta (2006), S. 1.]. An dieser Stelle ist es angebracht, die These von Weinrich anzufiihren, der in seinem Buch “Sprache in Texten4' den Ausdruck einer gemeinsamen ^Bildfeldgemeinschaft" des Abend- landes verwendete. Laut seiner Theorie, besitzen die europaischen Volker aufgrund ihrer gemeinsamen kulturellen Tradition ein sehr ahnliches Weltbild und damit ahnliche Bildfel- der bzw. Assoziationen, die wir Menschen mit einem Gegenstand oder dem Bild des Ge- genstandes verbinden, und die sich schlieBlich in ahnlicher oder sogar identischer meta- phorischer Verwendung in den Sprachen manifestiert[询 Vgl. WldNRK-ll, Harald (1976), S. 286-287.]. Da wir uns in dieser Arbeit konkret mit der chinesischen Sprache auseinandersetzen, die sich ganz eigenstandig und in der Entwicklungsgeschichte unabhangig von der europaischen Sprache und ebenso der Kultur entwickelt hat, stellt sie fur die Ubersetzbarkeit der Metaphern ein zusatzliches Hindernis dar.
3.2Klassifizierung der Ubersetzungsmethoden nach KJAR
Kjar hat in seiner Dissertation „Der Schrank seufzt" hauptsachlich Verbalmetaphem un- tersucht und ihre Ubersetzungsmoglichkeiten aus dem Deutschen ins Schwedische und umgekehrt dargelegt[ Vgl. kjar, Uwe (1988), S. 104-1 15.]. Obwohl er sich auf Verbalmetaphem spezialisierte, konnen seine Theorien meiner Meinung nach auch flir die Ubersetzung der Metaphern aus dem Chinesi- schen ins Deutsche angewandt werden. Nach Kjar lassen sich die UbersetzungslOsungen metaphorischer Ausdrilcke in folgende Klassen einteilen:
Klasse 1 (maximale Aquivalenz): Bewahrung sowohl der fbrmalen als auch semantisch- lexikalischen Aquivalenz.
Klasse 2 (partielle Aquivalenz): Nicht-Erfullung entweder der fbrmalen oder semantisch- lexikalischen Aquivalenz.
Klasse 3 (Entmetaphorisierung bzw. Neutralisation): Wiedergabe der Metapher durch eine nichtmetaphorische Umschreibung oder eine freie Ubersetzung.
Klasse 4 (Ubersetzungsliicke): Ersatzlose Streichung der ausgangssprachlichen Metapher[VgL KoilRS hat m ihrem Essay vZur Problematik und Spezifik der Metaphernubersetzung in der schon- geistigen Literatur^ die Klassifizierung von Kjar in ihrer Untersuchung zu Hilfe genommen und die Uber-] [setzungslosungen in vier Klassen aufgeteilt. Obwohl KJAR in den Klassen 2 und 3 noch Untergruppen gebil-].
4・ Ubersetzungsanalyse
Jn diesem Kapitel folgt die genaue Ubersetzungsanalyse, in der ich mit konkret ausgewahl- ten Beispielen aus der Erzahlung „Die vom Efeu uberwucherte Hiitte[det hat, konzeniriere ich mich ebenso nur auf die vier Hauptgruppen der UbersetzungslOsungen.] vorhandene Schwie- rigkeiten der Metaphernubersetzung aufzeigen und die Losungen, fur die ich mich ent- schieden habe, darlegen werde.
4.1 Personifikationen
Beispiel 1:
平常日子呀,白日黑夜,几万亩林子,要不是这木屋里偶尔有几声鸡啼狗吠,娃儿 哭闹,木屋上头飘着一线淡蓝色的炊烟,绿毛坑峡谷就清静得和睡着了一样。就是 满山的鸟雀吱喳,满山的花开花落,也不曾把它唤醒。
In diesem Beispiel wird die Griine Grube vermenschlicht. Der Ort wird als schlafend be- zeichnet und kann, wie es im nachfblgenden zweiten Satz lautet, nicht durch die friedliche Stille aus seinem Schlaf aufgeweckt werden. Da die Griine Grube als Ort nicht uber menschliche Eigenschaften verfiigen kann, handelt es sich hierbei um eine Personifikation. Daruber hinaus wird die Grunen Grube in diesen zwei Satzen sehr detailliert beschrieben, um dem Leser die Atmosphare der Umgebung so nachvollziehbar wie moglich zu vermit- teln. Naturlich lasst sich hier jede einzelne Information nacheinander ubersetzen, ohne die Sinneinheiten zu verstellen. Dann wiirde die Ubersetzung so lauten:
An gewohnlichen Tagen, egal ob bei Tag oder bei Nacht, umgeben von einigen funftausend Hektar Waldland, schien die grune Grube, als ob sie schlqfen wiirde, wdren da nicht das Gackern von Huhnern und Bellen von Hunden und das Schreien von Balgern, die hin und wieder aus der Holzhutte drangen, oder die blaue Rauchwolke, die oberhalb der Holzhiitte aufstieg, Obwohl alle Spatzen des Gebirges tschilpten, komte der friedliche Ort jahrein jahraus nicht aus seinem Schlaf erweckt werden.
Allerdings klingt es im Deutschen fltissiger, wenn die Sinneinheiten umgestellt werden. Meine Ubersetzung lautet daher:
Normalerweise erweckte die Grube, die umgeben war von einigen fiinftausend Hektar Waldflache, bei Tag und Nacht den Eindruck, als ob alles schlqfen wiirde, Nur das hin und wieder aus der Holzhutte dringende Gackern der Huhner, Beller) der Hunde und das Schreien der Balger bestdtigte den Eindruck nicht, ebenso wie die blauen Rauchwolken, die aus der Hutle aufstiegen. Obwohl alle Spatzen des Gebirges tschilpten, komte der friedliche Ort jahrein jahraus nicht aus seinem Schlaf enveckt werden.
Obwohl die Satze ein wenig umgestellt wurden, lasst sich dennoch sagen, dass es sich fur die Ubersetzung der Metaphern um eine maximale Aquivalenz der Klasse 1 handelt. Es wurde dabei sowohl die formale als auch semantisch-lexikalische Metaphemiibersetzung angewendet, da die Worter im Chinesischen 睡 und 唤醒 eins zu eins mit „schlafenu und „aufwecken6t iibersetzt werden konnen.
Beispiel 2:
只有天上的月亮和星星,偶尔透过那高高的木格窗子,窥视过他们夫妇的夜生活。
In diesem Beispiel werden der Mond und die Sterne personifiziert, indem sie wie Men- schen auf das Leben des Ehepaars blicken. Es handelt sich hier um eine Personifikation, da Mond und Sterne nicht wie lebendige Wesen uber Augen verfugen. Allerdings habe ich hier nicht direkt den Mond und die Sterne versachlicht, sondem sie dem ,,Licht" unterge- ordnet, und es insgesamt als „das Licht von Mond und Sterne64 ausgedriickt, da es nach einer bildlichen Vorstellung gesehen sinnvoller erscheint, dass Licht durch ein Fenster fallt und nicht direkt der Mond und die Sterne an sich. Ich habe mich in diesem Fall fur eine partielle Ubersetzungsvariante (Klasse 2) entschieden: die Nicht-Erfullung entweder der fbrmalen oder semantisch・lexikalischen Aquivalenz. Fiir die Worter 透过 und 窥视 passen im Deutschen wiederum die Verben „sickerntfc und „verstohlen blicken" und sind in der Ubersetzung ein Beispiel fur maximale Aquivalenz (Klasse 1). Meine Ubersetzung lautet:
Nur das Licht des Mondes und der SMne sic血He gelegentlich durch die holzumrahmten Fenster und blickte wFgtohlen in das Nachtlehen der be idea.
4.2Phraseologismen
Beispiel 3:
盘青青一听,就喜眉笑眼地瞟了王木通•眼,嘴里没出声,那明眸大眼分明在说“看 看人家有文化,想事就不同,讲得就好听! “
In diesem Beispiel geht es um das Idiom 喜肩笑眼、das. in seine Einzelteile zerlegt, ,,Freude-Augenbrauen-Lachen・Augen“ bedeutet, Wie bereits in dem vorherigen Kapitel zu den chinesischen erlautert wurde. sind solche Wortgruppen feststehende phraseologi- sche Wendungen, die meist aus vier Schriftzeichen (Tetragramme) bestehen. Diese sind sehr tief in der chinesischen Kultur verankert und auch ein sehr besonderes Merkmal der chinesischen Sprache. Es sind daher kaum aquivalente Entsprechungen in der deutschen Sprache zu finden, die die semantisch-lexikalische Struktur erfullen. Die meisten 成语 rniissen in der Regel umschrieben werden. In seltenen Fallen gibt es deutsche Redewen- dungen, die jedoch lediglich in ihrer Bedeutung dasselbe ausdriicken wie das chinesische Vierer-Konstrukt.
喜眉笑眼 kann hier lediglich als freudig, gliicklich, frohlich oder euphorisch iibersetzt werden. Es handelt sich dabei um eine Entmetaphorisierung bzw. Neutralisation (Klasse 3) der Ubersetzungsvariante, indem die Metapher durch eine nichtmetaphorische Umschrei- bung wiedergegeben wird. Meine Ubersetzung lautet fblgendermaBen:
Als Pan Qingqing von diesen Vorschlagen erfuhr, hatte sie ihrem Mann einen 他udigEn Blick zuge^orfen. Obwohl sie es nicht laut aussprach, sagten ihre geweiteten und leuch- tenden Augen sehr deutlich: Schau ihn dir an, Gehildete Leute sind eirifach von einem an- deren Schlag. Er kann wirklich gut mit Worten um^ehen.
Beispiel 4:
场里早派定了,绿毛坑里的事由我来管!政治处王主任对你的约法三条,你不要当 耳边风!
Auch in diesem Beispiel gibt es fur 当耳边风 keine deutsche Entsprechung und es kann nur umschrieben werden. Auch hier wurde die Ubersetzungsmethode der Entmetaphorisierung bzw. Neutralisation (Klasse 3) verwendet.当耳边风 heiBt zerlegt „Wie-Ohr-Seite- Wind" und bedeutet im Ubertragenen Sinn, dass eine Sache wie ein Wind am Ohr vorbei・ weht, also kein Gehor findet. Meine Ubersetzung lautet:
Das Forstaml hat langst enischieden, dass ich hier in der griinen Grube das Sagen habe! Der Ableilungsleiter Wang hat dir schon einige Vorschriflen auferlegt. Die solltest du dir merken!"
Beispiel 5:
工木通双『义在腰r, i丨光炯炯,神色严峻,讲得-把尸t丨瞪【保,脸色发白。
Ahnlich verhalt es sich in diesem Beispiel.目光炯炯(Auge-Licht-flammend-flammend) beschreibt einen flammend zornigen Blick und 目瞪口呆(Auge-Starren-Mund-Leer) meint einen diimmlichen sprachlosen Ausdruck, bei dem Augen und Mund leer sind. Ahnlich wie in den beiden Beispielen davor kann hier lediglich eine Umschreibung der Idiome vorgenommen werden und ist die Ubersetzungsmethode der Entmetaphorisierung bzw. Neutralisation (Klasse 3). Meine Ubersetzung lautet:
Wang Mutong stemmte seine Hande in die Huften, mil seinem duFchbohrenden Blick strahlte er eine gewisse Bedrohlichkeit aus. Dies liefi den Einhandigen sprachlos und vor Schreck stehen.
4.3Kulturspezifika
Beispiel 6:
枫木筒子埋进土里的那一节,早就派得发黑了,长了一层层波浪形花边似的白木耳。
In diesem Beispiel wird ein Pilz am Baum mit den Bluten einer Blume verglichen. Das kulturspezifische Element ist 白木耳,das genauerer Betrachtung bedarf.白木耳 ist eine Art Pilz, der in der gewohnlichen deutschen Kultur nicht vorhanden ist, Allerdings lassen sich viele deutsche Entsprechungen finden, wie z.B. „Mu-Err Pilz蔦 “Morchel" oder dasohru. Bei diesen Bezeichnungen wird nicht unbedingt vorausgesetzt, dass jeder deutsche Leser sich etwas darunter vorstellen kann. An diesem Punkt liegt schlieBlich die Ent- scheidung beim Ubersetzer, ob man eine Ubersetzung der „Einburgerung4t (Anpassung an die Normen der Zielsprache) oder „Verfremdung" (Nichtanpassung an die Normen der Zielsprache) wahlt.
Mochte man die Erzahlung in einen exotischen und fremden Rahmen spannen, so ist „Mu-Err Pilz" die richtige Wahl. Es gibt auch die weniger fremdartigen Bezeichnungen, wie ,,Morcher' und Judasohr: die im Bereich der Kulinarik verwendet werden. Ich wollte mich hier fur eine eher weniger exotische Ubersetzungsvariante entscheiden und die Erzahlung soweit wie moglich einem deutschen Publikum vermitteln, ohne zu viel Fremdar- tigkeit zu erzeugen. Das Wort 木耳 habe ich daher durch „Holzohrpilz*k ersetzt. Man kann sagen, dass es sich um eine partiellen Aquivalenzmethode (Klasse 2) handelt. Meine Uber- setzung lautet folgendermaBen:
Die Abschnitte der Holzstamme, die in den Erdboden eingelassen waren, waren mil den Jahren bereits schwarz geworden, und an den Randern wuchs weHenartig w&BeF Holzohr- pilz w农 die BltUan aus einer Blunw heraus.
Beispiel 7:
若在哪条山沟沟里串联起来,就好比领了块水豆腐跌到火灰里,吹不得,拍不得, 如何了得?
In diesem Beispiel wird die Handlung des Einhandigen, revolutionare Kontakte zu knupfen mit dem Bild von weichem Tofu verglichen, der in den Sand bzw. Staub fallt. Dabei ist 水 豆腐 hier das Kulturspezifikum. Mogliche Ubersetzungen waren beispielsweise „Tofu4\ „Sojaquarktt oder 沾Bohnenquark". Auch hier habe ich eine eher „einburgerndecl Uberset- zungsvariante gewahlt und mich fiir das Wort „Bohnenquarkt4 gntschieden. Es ware auch moglich das Wort „TofuUk beizubehalten, da das Wort vielen Leuten auch im nicht- asiatischen Raum nun ein BegrifTgeworden ist. Da die Geschichte etwa in den 1970er Jah- re erzahlt wird und in dieser Zeit ”Tofb" vielen Deutschen noch kein BegrifT war, ist das Wort „Bohnenquarkti fur Leser ein noch ^deutscherer" Begriff, der weniger Exotismus in ihrer Vorstellung beim Lesen hervorruft. Angewendet wurde die partielle Aquivalenzmethode (Klasse 2). Meine Ubersetzung lautet:
Egal, an weichem gottverlassenen Ort so eine Person revolutionare Kontakte knupfte, war est als ob weicher EohneMuark in den Staub fallen wurde. So wie sich der Staub nicht von dem Bohnenquark abschutteln oder entfernen Idsst, so konnte man nichts dagegen unter- nehmen.
Beispiel 8:
绿毛坑峡谷底的那一高一矮两栋木屋,每人早晨、上午都戴着洁白的玉冠。
In diesem Beispiel wird die winterliche Atmosphare in der Grlinen Grube beschrieben, in der die Landschaft im gesamten Tai mit Schnee bedeck! ist. In der Beschreibung taucht das chinesische Wort 玉冠 au仁 welches fur eine besondere Kopfbedeckung der Menschen im alten China steht. Da es sich um ein kulturspezifisches Objekt handelt und der deutsche Leser sich kaum etwas darunter vorstellen kann, musste ich an dieser Stelle ein passendes Aquivalent finden.玉冠 ist ahnlich zu einem Hut oder einer feinen Krone. Jedoch passt der ,,Hut“ bzw. die ,Krone" weniger in die Winteijahreszeit, weswegen ich mich schlieBlich fiir „Mutzetl entschieden habe. AuBerdem habe ich die Reihenfolge der Sinneinheiten ver- andert, damit der Satz in der deutschen Sprache stimmiger klingt. Meine Ubersetzung lau- tet daher:
In den friihen Morgenstunden schienen die heiden Holzhutten, die eirte hoch, die andere niedrig, im tiefen Tai der Griinen Grube weifie Mutzen zu tragen.
Beispiel 9:
她三下两下,将衣服搓搓抖抖,提起衣服拧成一把大麻花似的,丢进"一把手”的白 铁桶里,头也不回地提起潴桶走了,水都忘了提。
In diesem Beispiel wird die zusammengezwirbelte Wasche von Pan Qingqing mit der chi- nesischen SuBigkeit 麻花 verglichen, die allerdings nicht im deutschen Kulturraum be- kannt ist. Ich habe sie daher mit einem auch aus dem Backwarenbereich ahnlichen, dem deutschen Leser vertrauten Gegenstand ersetzt, und zwar mit dem „Hefezopf\ Wie bei den vorherigen zwei Beispielen zu chinesischen Kulturspezifika ist es eine Ubersetzungsme- thode nach der partiellen Aquivalenz (Klasse 2). Meine Ubersetzung heiBt:
Mit zwei, drei Handgriffen, schrubbte und schuttelte Pan Qingqing die Wasche, drehte sie wie zu einem Hefezopf zusamnien und warf die Kleidung in dessert Elmer aus Weifiblech. Sie nahm ihren Wassereimer und ging davon, ohne sich auch nur ein weiteres Mai umzu- drehen. Sie hatte sogar vergessen. ihren Eimer mil Wasser aufzufullen.
5・ Zusammenfassung
Zusammenfassend lasst sich iesthalten, dass Metaphern im Allgemeinen ein uberaus kom- plexes Phanomen darstellen und viel Raum tiir Diskussionen bereithalten・ Obwohl Meta- phern vorerst in der Linguistik untersucht wurden, verdienen sie femer auch in kognitiven Wissenschaften besondere Aufinerksamkeit, in denen die Beziehung zwischen dem Den- ken, den Emotionen und der Sprache betrachtet werden. Im Zuge der Globalisierung, bei dem in alien Bereichen lander- und sprachenubergreifende Vernetzungen stattfinden, stoBt das Thema Metaphern auch in der translatorischen Wissenschaft auf groBes Interesse. Wahrend metaphorische Verwendungen in europaischen Sprachen sehr ahnlich sind, gilt dies jedoch nicht unbedingt fur Metaphern im Sprachenpaar Deutsch-Chinesisch. Nicht zuletzt, da beide Sprachen nicht nur sprachlich, sondern auch kulturell groBe Unterschiede aufzeigen, ist es die Aufgabe des Ubersetzers, den Sinn oder das Bild in einem deutschen Zieltext so zu fbrmulieren, dass es beim Leser dieselbe Wirkung erzeugt, wie sie in dem zugehdrigen chinesischen Ausgangstext vermittelt werden soil.
Wie Lakoff und Johnson bei ihrer Untersuchung festgestellt haben, sind Metaphern meist konzeptueller Natur, und da gedankliche Konzepte fest in den Kulturen verankert liegen, sind diese fur die Bildung der Sprache und der Metaphern verantwortlich. Basie・ rend auf person lichen Erfahrungen am eigenen Korper, machen Metaphern, die sich auf Korperteile beziehen, einen GroBteil der chinesischen Metaphern aus. Beide Faktoren sind bei der Obersetzung, insbesondere in literarischen Texten aus dem Chinesischen ins Deutsche mitzuberucksichtigen.
Untersucht wurden in dieser Arbeit Pers on ifikationen, Phraseologismen und einige kulturspezifische Vergleiche als Bestandteile der Metapher aus dem chinesischen literarischen Werk,、爬满青藤的木屋:Nach der Einteilung der Ubersetzungsvarianten fur Metaphern durch K.iar , konnte festgestellt werden, dass Personifikationen in meiner Uberset- zung meist mit einer maximalen Aquivalenz (Klasse 1) ohne Probleme ins Deutsche iiber・ tragen werden konnten. Bei den Phraseologismen sah es jedoch deutlich anders aus. Betrachtet wurden lediglich Korperteile betreffende 成语,welche ein besonderes Merkmal der chinesischen Sprache sind. Diese konnten meistens nur umschrieben werden und bei der Ubersetzung ins Deutsche nur mit einfachen Verben durch eine nicht-metaphorische Umschreibung ersetzt werden. Es handelt sich meistens um die Ubersetzungsmethode der Entmetaphorisierung bzw. Neutralisation (Klasse 3). Bei den Kulturspeziflka lieB sich das Bild der Ausgangsmetapher ini Chinesischen mit einem im deutschen Kulturkreis ahnli- chen Bild iibertragen. Es handelt sich hierbei oft um eine kulturspezifische Anpassung, bei der die Metapher vorhanden bleibt. Kulturspezifische Vergleiche lassen sich meistens mit einer partiellen Aquivalenzmethode (Klasse 2) losen.
Fiir die Metaphernubersetzung hat sich die Klassiflzierung von Kjar als sehr hilfreich erwiesen. Obwohl die deutsche und chinesische Kultur sehr we it auseinanderliegen und sich dies auch in der Sprache bemerkbar macht, gibt es dennoch einige Gemeinsamkeiten, die sich bei der Ubersetzung ohne groBere Schwierigkeiten iibertragen lieBen. Andererseits muss dazu gesagt sein, dass Chinesisch, anders als das Deutsche, von Grund auf eine sehr bildhafte Sprache ist. Viele Worter und Wortgruppen, wie etwa bei den 成语,welche ein besonderes Charakteristikum der chinesischen Sprache ausmacht, beschreiben oft ein Bild mit einer ubertragenden Bedeutung. Diese Wortgruppen bzw. Phrasen sind allerdings so fiest in der chinesischen Kultur und Sprache verankert, dass sie meist nicht als Metaphern wahrgenommen werden. Fur den deutschen Ubersetzer ist es hier wichtig, solche Phrasen nicht metaphorisch zu ubersetzen, da es sich meistens nur um einfache Begriffe handelt.
Wie bereits festgestellt, ist Chinesisch eine sehr bildhafte Sprache. Dies kommt in lite- rarischen Werken, in der es oft um eine poetische Erzahlweise geht, noch viel mehr zum Ausdruck als in nichtliterarischen Texten. Bei der Ubersetzung in die deutsche Sprache milssen wir diese Schwierigkeit stets im Hinterkopf behalten und darauf achten, dass nicht jeder bildliche Ausdruck in einem chinesischen Ausgangstext eine maximal passende Aquivalenz fur den deutschen Zieltext zu finden ist* Des Weiteren mussen auch einige kulturspezifische Anpassungen vorgenommen werden, je nachdem ob man sich fiir eine eher „einburgerndeu oder ^verfi'emdende'4 Losungsmethode entscheidet. Doch letzten Endes liegt die Entscheidung beim Ubersetzer selbst.
Literaturverzeichnis
Baldauf, Christa (1997): Metapher und Kognition: Grundlagen einer neuen Theorie der Alltagsmetapher. In: Henning, Jorg, Erich Strabner und Rainer Rath (Hrsg.): Spra- che in der Gesellschaft: Grundlagen zur Sprachw is sense haft. Bd・ 24. Frankfurt am Main: Lang.
BLACK, Max (1996): Die Metapher. In: Haverkamp, Anselm (Hrsg.): Theorie der Meta・ pher. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, S. 55-79.
CHENG, Ying (1976): Sprichwortliche Redensarten im modernen Chinesisch: Tetragramme, Grundformen der chinesischen Redensarten fur die Unterrichtspraxis. Hamburg: Buske.
DE1GNAN, Alice (2005): Metaphor and Corpus Linguistics'. Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins Publishing Company.
Goldmann, Luzia (2019): Phanomen und Begriff der Metapher: Vorschlag zur Systemati・ sierung der Theoriegeschichte. In: Lubkoll, Christine und Stephan Muller (Hrsg.): Hermaea: Germanistische Forschungen. Neue Folge. Bd. 145. Berlin: De Gruyter.
Gu, Hua (1985): Pagoda Ridge and Other Stories. Ubersetzt von Gladys Yang. Beijing: Chinese Literature (= Panda Books; 1).
Hermann, Marc, Weiping Huang, Henriette Pleiger und Thomas Zimmer (2011): Biograph isches Handbuch chinesischer Schriftstelle匚 Leben und Werke. In: Kubin, Wolfgang (Hrsg.): Geschichle der chinesischen Literatur. Bd. 9. Berlin: De Gruyter Sau匚
JUNGE, Matthias (Hrsg.) (2014): Methoden der Metaphernforschung und -analyse, Wiesbaden: Springer.
Kirschnick, Stephanie (2006): In China wirft man keine Perlen vor die Saue! Probleme bei der Ubersetzung von Phraseologismen in deutschsprachlichen literarischen Werken ins Chinesische. [n: Lac hi:r, Anton und Peter Kupfer (Hrsg.): SinoLinguistica: Miin- chen: ludicium (= Schriftenreihe des Sprachverbandes Chinesisch; 11).
K.JAR, Uwe (1988): Der Schrunk seufzl Metaphern im Bereich des Verbs und ihre Uber- setzung. Goteborg: Acta Universitatis Gothoburgensis (= Goteborger germanistische Forschung; 30).
Kohl, Kathrin (2007): Metapher. Stuttgart: Metzler (= Sammlung Metzler; 352).
Kohrs, Jurgita (2006): Einige Aspekte der Metaphemubersetzung im literarischen Werk. In: Kalbotyra 56, 3, S. 82-93.
KOLLER, Werner (2011): Einfuhrung in die Ubersetzungswissenschaft. Tubingen: Francke (二 UTB; 3520) (8. neu bearb. Auflage, Erstauflage 1979).
Kurz, Gerhard (2004): Metapher, Allegoric, Symbol. Gottingen: Vandenhoeck & Ruprecht (=Kleine Vandenhoeck-Reihe; 4032) (5. durchgesehene Auflage, Erstauflage 1982).
Lakoff, George und Mark JOHNSON (1980): Metaphors We Live By. Chicago: University of Chicago Press.
Netzel, Rebecca (2003): Metapher: Kognitive Krucke oder heuristische Brucke? Zur Me- taphorik in der Wissenschaftssprache: Eine interdiszipl in are Betrachtung Teil 1, Ham・ burg: Kovac (= Schriftenreihe. Studien zur Germanistik; 3).
Pan, Zaiping (Hrsg.) (2010): Das Neue Deutsch-Chinesische Worterbuch. Shanghai: Shanghai Yiwen Chubanshe (3. Auflage, Erstauflage 2001).
Schreiber, Michael (2006): Ubersetzungstypen und Ubersetzungsverfthren. In: Snell- Hornby, Mary, Hans G. Konig, Paul Kubmaul und Peter A. Schmitt (Hrsg.): Hand- buch Translation. Tubingen: Stauflfenburg, S. 151-154 (2. verbesserte Auflage, Erstauflage 1999).
Skirl, Helge und Monika Schwarz-Friesel (2013): Metapher. In: Meibauer, Jorg und Markus STEINBACH (Hrsg.): Kurze Einfiihrungen in die germanistische Linguistik. Bd. 4. Heidelberg: Winter (2. aktualisierte Auflage, Erstauflage 2007).
Weinric H, Harald (1976): Sprache in Texten. Stuttgart: Klett.
Yu. Ning (2011): Speech Organs and Linguistic Activity and Function in Chinese. In: Yu. Ning und Zouheir A. Maaij:J (Hrsg.): Embodiment via Body Parts: Studies from various Lan^iui^es and Cuhures. Oklahoma: John Benjamins Publishing Company, SJ 17*
148.
Yu, Ning (2013): The Body in Anatomy. Looking at “Head" for the Mind-Body Link in Chinese. In: CABALLERO, Rosario und Javier E. DIAZ VERA (Hrsg.): Sensuous Cognition: Explorations into Human Sentience: Imagination, (E)motion and Perception. Berlin/New York: De Gruyter Mouton, S. 53-73.
Yu, Ning (2014): The Chinese Expressions and Conceptions of the Self: A Cognitive and Semantic Study. In: Peaches and Plums (二 Language and Lingustics Monographic Series; 54).
Yu, Ning (2015): Embodiment, Culture and Language. In: Sharifian, Farzad (Hrsg.): The Routledge Handbook of Language and Culture, S. 227-239.
Anhang 1:爬满青藤的木屋
多年来,雾界山林区流传着瑙格劳玉朗,,的故事。“瑙格劳玉朗”就是瑶语“瑶家 阿姐入 说是在雾界山古老幽深的森林腹地——绿毛坑,有个守林子的瑶家阿姐,名 叫盘青青。她在山里出生,长大,招郎成亲,连林场场部这样远的地方也只来过一 次。所以林场的后生子们只听说她是位仙姑般的阿姐,没有见过她本人。她家祖辈 都住在绿毛坑,一栋爬满青藤的木屋里。木屋是用一根根枫木筒子筑起来的,斧头 砍不进,野猪拱不动。枫木筒子埋进土里的那一节,早就泯得发黑了,长了一层层 波浪形花边似的白木耳。木屋后头是一条山溪,山溪一年四季都是清悠悠的。木屋 和外界的联系,除开一条小土路,“文化大革命"前还架设过一根报火警的电话线路。 有年冬天落大雪,把电话线压断了。文化大革命"以来林场领导上台下台像走马灯, 夺权反夺权的政治烧饼都翻不赢,也就没顾上再派人把电话线路修复。因而那根象 征着现代文明的铁线线,终于没能再进入到这古老的森林里……平常日子呀,白日 黑夜,几万亩林子,要不是这木屋里偶尔有几声鸡啼狗吠,娃儿哭闹,木屋上头飘 着一线淡蓝色的炊烟,绿毛坑峡谷就清静得和睡着了一样。就是满山的鸟雀吱喳, 满山的花开花落,也不曾把它唤醒。
盘青青的父母过世得早。她男人名叫王木通,是个汉族,生得武高武大,有… 副打虎将似的好身骨。夫妇两个都是林场的守林人。王木通喜欢顿顿饭前喝两杯盘 青青酿制的苞谷酒,除了偶尔发酒疯,把盘青青打得青一块、紫一块外,还不算个 坏夫。他也晓得疼女人,从不要青青上山打柴禾,木屋门口的劈柴总是堆是堆,垛 是垛;从不要青青去砍修防火道,绿毛坑十几年来也没有起过山火;从不要青青去 挖土种地,溪边的一大块自留地里总是四时青葱,新鲜瓜菜一家四口吃不赢。盘青 青只管喂猪、奶娃娃、浆洗缝补一应家务,所以二十六、七岁了还像个没成亲的阿 妹那样水灵鲜嫩。王木通目不识丁,却十分自信,什么都懂。在绿毛坑,他觉得自 己是真正的“主人s女人是他的,娃儿是他的,木屋山场都是他的,当然,他又是 问林场领导的。领导派他在这里看林子,他就像个小小的一方诸侯似的。盘青青生 娃娃前,曾多次提岀要到九十里外的场部去看看,都被他阻止了,还因此挨过他的 蛮巴掌,甚至罚过跪。他是怕自己的俊俏女人到那种热闹地方去见了世面,野了心, 被场部那些抻抑抖抖、油光水滑的后生子们勾引了去。直到盘青青给他牛下了 •个 男娃,后又生下一个女娃,他才落了心。好像盘青青这才在他的腰带上系牢了,真 正成了他的女人。巴掌、罚跪一类的家道,自然就轮着小一辈份的受用了。他把全 家人的日子治理得有规有矩。夫妻、父子,在绿毛坑木屋里各就各位,居然也讲究 点尊卑高下,组成了一个小小的社会。
王木通和盘青青过着与世隔绝似的日子,虽然算不得夫唱妇随,却也彼此习惯, 相安无事。王木通每月去场部一次,一来领回夫妇两人的工钱,二来挑回全家人的 白米、油盐。每次出门回家,少不了也要和盘青青讲些场部发生的事,或是从场部 听来的一些传闻。盘青青总是睁大了乌黑乌亮的眼睛,心里充满了新奇,仿佛男人 讲的是些天边外国的事情。这几年,男人给她讲的尽是些外边的学生娃造反闹事啦; 戴眼镜的先生们像串猴子一样被牵了挂牌游山啦;做了半辈子学问的林技师竟在一 汪水牛滚澡的水函函里自尽,连脊背都没有打湿啦;后来又是批鹿(儒),这个鹿不 是山里跑得飞快、只有枪子才追得上的野鹿,听讲,读书人都算鹿……“唉,还是住 在我们绿毛坑里好!泥巴黑得发亮,肥得出油,就是插下根柴棍棍也能抽枝出芽! 我们没有文化,不招惹人家,人家也不来惹我们……”
男人讲的这些,盘青青有的能懂,有的不懂,混混沌沌,还为山外边那些读书 人担惊受怕过。读书识字是个祸。她不禁暗暗为自己和男人庆幸。“还是住在我们绿 毛坑里好”这话听多了,也就相信了。场部那种明争暗斗乱糟糟的鬼地方,她连想都 不去想了。她对男人没有太高的要求,只望他发火打人时,巴掌不要下得太重。他 们每天天一落黑,就早早地关紧木屋口,上床睡了。打回半斤煤油够点半年。只有 天上的月亮和星星,偶尔透过那高高的木格窗子,窥视过他们夫妇的夜生活。
“青青,你还要替我多养几个娃儿!”
“我们有小通、小青两兄妹了。你不是讲如今场里不准大家多养,女的都要去阉 -刀? ”
••不管,我们再养五个不为多!汀
“你就不怕苦了我
“苦?女人养娃还怕苦?-
“怕场里人骂。”
计白个卵。顶多不发口粮。我们绿毛坑有水有土。你看看,我这双手巴子粗得和 量米筒-样,还养不大几个娃娃?冬下我再开出一块棉花地,明年你把你阿妈留卜 的花车、木机搬下来,洗干净……”
"看你,把我当山鸡,喂在这山里。"
“你是我的!”
盘青青被男人搂在发着汗酸味的腋窝里,不做声了。她温顺驯服。她是男人的。 男人打她骂她也是应分的。她正在青春盛期,生娃儿就和树上结果子一样,不痛。 喂起娃儿来,那白生生的奶子哟,也和树浆一样,流不尽。她男人呢,年富力强, 打得死大虫捉得来野猪,那双铁箍似的手臂搂紧了她,做些大约是山外边的夫妇也 做的事儿,力气大得没有地方用似的。
一九七五年夏天,绿毛坑来了个“一把手S不要误会,这“一把手"不是哪位负 责同志,而是个一九六四年来林场落户的城市青年。他真名实姓叫李幸福,说是解 放那年出生的。他瘦高条子,长相秀气,采种育苗手勤脚快,见了场里工人、干部 嘴巴乖巧。可是一九六六年红卫兵大串联使他着过魔,有一回他扒火车,把好端端 的一只手臂丢在铁轨上了,从此一边衣袖空荡荡的,在城里逗留了几年,重又回到 林场来,林场工人才给他起了“一把手”这个美名。场领导可就拿他作难了。打电话 给各个采伐工区、营林队,谁都不肯要。都讲“一把手,'干不了体力劳动不说,还是 个“革命小将”,若在哪条山沟沟里串联起来,就好比领了块水豆腐跌到火灰里,吹 不得,拍不得,如何了得? 一天,绿毛坑的守林人王木通来挑一家四口人的口粮, 被林场政治处王主任撞见了。王主任一拍后颈窝:对了!何不发配李幸福到绿毛坑 协助王木通两口人看林子去?活路不轻不重,倒挺合适,再加上那地方方圆百里没 有人家,就一对老实巴交的王木通夫妇,他还能和猴子、山鸡串联去?王木通初听 给他添个人手,归他领导,倒很高兴。但一问李幸福就是“一把手”,便面露难色了。 “木通老王!你不是多年来就要求入党?这回可是组织上给你的一个考验!"王主任 拍着他的肩膀,“李幸福只手单拳,有什么不好领导的?回头我亲自找他谈话,约法 三章,叫他在绿毛坑一切行动听你指挥,凡事向你汇报,离开绿毛坑必须向你请假。 你嘛,也要拿出点气魄,把这个犯有错误的知青教育、改造过来!:壬木通这才点了 头,决心接受组织上对他的考验,挑起“教育人、改造人”的重担°
"一把手,,李幸福来到了绿毛坑。以王木通为首的小社会增添了…个重要成员。 王木通夫妇就在离古老的木屋二、三十步远的地方,也就是紧挨着清澈如玉的山溪, 用圆木筒子竖墙,杉木皮盖顶,替“一把手”盖了间小小的、矮矮的木屋.于是--大 一小、一旧一新两栋房子就做了邻居。开初,王木通对“一把手"还没有什么恶感, 倒是觉得李幸福■丨丨•声藥王夬哥"蛮落耳的°
新来乍到,李幸福被绿毛坑里秀丽幽静的景象陶醉了。王木通每天都派他到山 腰上去坐瞭棚。他每天早晨沿着一条蛇一样弯弯曲曲的小路走进大森林的雾里,恍 若走在迷濛的梦里。满山满谷乳白色的雾气,那样的深,那样的浓,像流动的浆液, 能把人都浮起来似的。特别是早上九、十点钟,日头露脸、云雾初散时,他坐在山 腰瞭棚口,头顶千柯竞翠,万木葱茏,脚下却仍是白茫茫一派雾海,只见一簇簇高 大的粤松和铁杉从这团团滚滚的雾气中浮出,真是仙山琼岛、蓬莱玉树一般,迥非 人间境界了。李幸福当然不会把这峡谷山林当作仙境。他倒是觉得王木通夫妇都还 年轻,“青青阿姐汁又那么温柔俊秀,有一双会讲话、会唱歌似的乌黑大眼睛,便识 趣地注意着和人家保持个应有的距离。但年轻人总是不耐寂寞啊,在这个满眼青绿 的大峡谷里,难道真的和金丝猴、画眉、松鸡搞串联、交朋友去?
王木通有两个娃儿,男娃小通,七岁;妹儿小青,五岁。开始两个娃有点怕“断 手程但“一把手”给小通捉过几回红雀,给小青摘过几回山花戴在头上,并用一块小 圆镜子给她左照右照,局面就改变了,兄妹俩就开始“李阿叔”、“李阿哥"的乱叫开 了。过了些日子,小通就赖在“一把手汀的小木屋里睡觉了。盘青青来叫也叫不回。 山里娃儿有山里娃儿的可爱处。有天一条长虫溜进小木屋来,把“一把手"吓了个浑 身乱颤°小通就告诉他:蛇,只要不被踩痛,是不随便咬人的。小通还边讲边学样 子,说绿毛坑里主要有三种蛇:“青竹蛇,这种蛇最懒了,平时盘在毛竹上一动不 动,”小通仰起脸,闭上眼睛,囁拢嘴巴,“就这样,C伏,伏,伏计也喷着毒水,招引 鸟儿。鸟儿一拢来,它忽地蹿上去,咬住了,就又懒懒地盘在竹枝上,慢慢来受用。 喊蛇就不同,它的鳞皮和泥巴一个色,走起路来好威风,茅草都朝两边分,抬起半 人高的身子,就这样,”小通说着瞪圆眼睛,张开嘴巴,伸长脖颈,脑袋向前一伸一 伸地学着,"呼!呼!呼!’好吓人的!还有种蛇有柴刀把粗,扁担那样长,阿爸叫 它四十八节,走起路来脑壳乱晃,好狂的! ^一把手讨白小通又要学银环蛇,连忙按 下了他的小脑壳,问:“这些,你都是怎么晓得的?从青竹蛇是我自己看到的,喊蛇 和四十八节,是阿爸讲把我听的。阿爸会捉蛇,到山外边去卖钱……叫--把手”看着 这个本应上学的娃儿,却在这里模仿各种长虫的动作,再乂想起那条从屋里溜走的 阴冷的长家伙,心里不禁好一阵凄惶。
大人观察娃儿,娃儿也观察大人。“一把手''每天早晨都要刷牙漱口。小青阿妹 就总是从她家木屋门边探出半边脸子,瞪着眼睛看桶奇。
有天早晨,小青怯生生地走拢來,问:“阿叔,你的嘴巴臭吗?"
“一把手汀正含了满口牙膏泡泡,没听懂小青的话。
“嘴巴不臭,怎么天天用刷子刷?»
“一把手"忍不住哈哈笑。他洗过脸,才对小青讲:“日后叫你阿妈给你和小通都 买支牙刷,早晨起来刷刷牙,牙齿雪白雪白的,好看。"
小青却不服气:“阿妈从不用毛刷子刷,牙齿也雪白雪白的。
为了说服小青,^一把手”又问:叫尔阿妈的嘴巴有什么不好闻的气味吗? ”
邛可妈最喜欢和我亲嘴了,她的嘴巴好甜,你不信,就自己去亲一下,闻一 闻……
“小青!鬼妹崽,你在外边乱讲些什么呀!快回来! ”木屋里,她阿妈答腔了。
“一把手二忽然脸热心跳,仿佛自己有了什么不正当行为似的,连忙一闪身躲进 他的小木屋里去了。
事情很小,却被王木通撞上听见了。小青立即被拖到木屋门口罚了跪。他的用 意很明显,是做给“一把手”看的!尽管还没有发现什么可疑迹象,他却是脑后都长 了眼睛,提防着呢!
绿毛坑两户人家的生活,就像木屋后边那条碧玉般清澈的山溪,静静地流着, 流着。深处浸到腿肚子,浅处盖住脚背脊。然而这浅浅的山溪,却也倒映出了婆娑 的树影,清朗的蓝天,轻悠的白云。如今又多映出了一样东西,--把手''在他那小 木屋边上竖了一根高高的杉木条子:收音机天线。
这可成了个惹是生非的东西。“一把手''木屋里那个长方块的黑匣子,能讲话, 会唱歌的,打破了这深山老林亘古以来的夜的宁静。开初只是小通和小青麻起胆子 一傍黑就到小木屋里来听,渐渐地,盘青青也借喊小通小青回家睡觉为名,进来听 上一会儿。当然,这就该轮着王木通每晚上出马,来催女人和娃儿回去睡觉了。有 时王木通声气粗了一点儿,盘青青竟敢撒娇似地回嘴:“还早哪!傍黑就上床,天难 得亮哪!”听听,傍黑就上床,女人觉得天难得亮了。王木通心里不觉地蒙上了一层 雨雾。这个武高武大、一顿饭吃得下两升米的护林员,从没有去听过黑匣子里的鬼 腔鬼调。他保持着大丈夫那种不容触犯的威严,严密地注视、防范着事态的发展。
不久,"一把手''带动盘青青和两个娃儿,在两栋木屋之间的空坪上来了次大扫 除,把木屋门口的劈柴、杂物堆砌得规规整整。原先高低不平的土坑泥洞,狗屎猪 尿,也收拾得平平展展、干干净净。“一把手"还说要在这坪地里栽花种草药,还说 要教盘青青和两个娃儿认字、学广播操!把盘宵宵喜的哟,嘴角眉梢都是笑“就连 两个娃儿,也一天到晚地跟着"一把手”的屁股转,开口闭口都是"李阿叔讲”、李阿 叔不准汀的,比他王木通这亲阿爸还亲了。这些更是惹得王木通心里不舒服,眼里长 了刺。别看“一把手”只手单拳,却在不知不觉地改变着绿毛坑里的生活,好比蚯蚓 悄无声息地翻耕着土地。
“娘卖乖!他倒想在绿毛坑露一手,显出他是个有文化的角色,跟老子比高低!" 果然不出所料,对于护林工作一把手”也向王木通提出了四点建议:一是要 求场部立即派人修复多年不通的电话线路,并在两栋木屋里各装一个有线广播喇叭; 二是在绿毛坑四周的山口上,树立油漆木牌,上书护林公约;三是巡山防火,他和 王木通实行两班制,一个上午班,一个下午班,每班八小时。上班时间不得放树吊、 挖土牛、干私活;四是建立学习小组,学政治,学文化,吸收小通、小青参加。盘 青青一听,就喜眉笑眼地瞟了王木通一眼,嘴里没岀声,那明眸大眼分明在说:“看 看人家有文化,想事就不同,讲得就好听!"
王木通早把这一切看到了眼里,心上像长了刺。他绷着脸块,嘴巴闭得铁紧, 眼里闪着火星:“新开茅厕三天香,收起你那八百钱!"他恶狠狠地横了女人一眼, 接着不客气地对“一把手"说:“城里来的后生家!老辈人讲入乡随俗,客从主便。当 然你不是客,但也算不上主。绿毛坑十几二十年没有起过山火,雾界山林场哪任领 导不表扬?我王木通哪年不当护林模范?我可没靠过什么铁线线、木牌子、两班制, 还有什么组。还是磨快你的那把砍山刀、练练你的手劲脚筋吧!场里早派定了,绿 毛坑里的事由我来管!政治处王主任对你的约法三条,你不要当耳边风!”
王木通双手叉在腰上,目光炯炯,神色严峻,讲得“一把手”目瞪口呆,脸色发 白。盘青青看着过意不去,但对丈夫的蛮扯筋不敢怒也不敢言,就宽解地对“一把手” 说:邛可李,他没有文化,就是气粗……”但」看到丈夫虎下脸快要发作,连忙又收 了口。王木通冷笑着说:“我是个老粗,他可是个老细!如今这世道就兴老粗管老细, 就兴老粗当家!你李幸福嘛!莫要忘记领导放你进绿毛坑,是来接受教育、改造 的! ”说着他晃着粗大的身坯走开了。脚下咚咚响,…步能踩出一个坑来!
“一把手计勺四点建议碰在王木通的岩壁上,白印子都没有留下一点。他气馁了。 是啊,他是被发配到绿毛坑来接受教育、改造的。没有文化的教育改造有文化的, 这是当今一项发明创造呢。他对王木通不由得生出了 -种畏惧心理。他晓得自己很 难做岀什么成绩来改变眼前的处境。但他精力充沛,不能让自己闲下来。他一闲下 来就寂寞、孤独,就觉得活着没有多犬意思,不如跳毘死去°他收有两本“文化大革 命”前的书,一本叫《树木志》,一本叫《林区防火常识》。他每天巡山时都带着《树 木志》,对照书里的标本图片,学着辨认山里的数百种常绿阔叶乔木。他打算自己在 绿毛坑搞一次林木资源调查,以便为日后的采伐工作准备下第一手资料,也算没在 这里白混。他觉得盘青青能理解他,就把这想法和她讲了。果然青青阿姐像待自己 的兄弟那样温柔、亲切:“傻子!你想做的事,就自己去做,不要再和旁人商量了S “王大哥不会见怪吧?你难道是去做坏事?你呀——「晴青阿姐这声“你呀^拖得 老长。她的眼睛乌黑乌亮,照得见人的影子,照得进人的心。不晓得为什么,“一把 手讨白看这双眼睛。青青阿姐的这声“你呀”,乐曲似的,山泉似的,九曲十八弯,萦 回在他的心田。
时候正是秋天。"一把手"用旧信封采集下一些珍贵的稀有树种,什么美丽崖豆 杉啦,金叶木莲啦,南华木姜啦,想着办一个小小苗圃,以后把苗子背到场部去, 交给技术员们去栽种。办苗圃就要烧一片荒,开几分地。他晓得王木通对这类事毫 无兴趣,只好又去求助盘青青。
那天,王木通上山放树吊去了,"一把手苗口盘青青选中菜地边上,也正是王木 通准备开作棉花地的那块野茄子坡,放火烧了起来。一时浓烟滚滚,风呼火啸。两 人像兄妹似的有讲有笑,彼此都觉得欢畅愉悦。谁知王木通气急败坏地跑下山来, 冷冷地横了一眼,从腰背上取下砍山刀劈下一棵小松树,双手挥舞着一顿扑打,把 火扑灭了。“一把手”连忙向前解释。王木通立即虎起脸,吼道:“少搞新名堂!这地 我另外有用场!李幸福,你不经我允许,就胆敢烧荒,今晚上必须写份检讨!从写 检讨交把哪个? ^交把哪个?你以为我认不得字,领导不了你?实话告诉你,你在 我手下可要规矩、老实!"听听,都是些什么话哟,盘青青看了丈夫一眼,想哭。 “还不回去喂猪!潴都烧糊了! ^王木通凶神般地训斥她。
“一把手"可怜巴巴地偷看了青青阿姐一眼,只见她没敢回嘴,转身走了,边走 边用手背揩眼睛。
人都有自信,也都有自尊。小圻不补,大圻难堵。连地球都开有裂缝。王木通 觉得自己面临着—把手”的挑战,屋里女人也在变野,不再像过去那样柔顺、服帖 To
那天,王木通又去场部挑全家的口粮。往常他总要在场部住上一晚。但这一次 不晓得什么鬼,他-大早出门心里就发慌,总觉得有件事心里搁不下©这条彪健汉 子发了发狠劲,担着一百二十斤大米,来回一百七八十里山路,硬是连夜打了转身! 到家时,一身都汗臭了。木屋门虚掩着,里头还亮着灯。怪了,女人还没有睡呢。 进到屋里,却没有人。一听,"一把手”那屋里却传来笑声、歌声。他摸摸火塘,锅 凉灶冷。他心里那盆子火哟,怎么熄得下来!他冲出门去站在“一把手”木屋的窗下, 看了个清楚:自己的女人正双手撑着下巴,小通伏在她膝头上,都出神地听着那鬼 匣子里传出来的一个女人妖里妖气的歌声。“一把手''呢,竟搂着小青坐在腿上,脸 贴着脸!王木通听得出来,黑匣子里唱的是支瑶山情歌,什么邛可哥阿姐芭蕉心”!
“真好听,我阿妈在世时,就喜欢唱这样的歌子……"王木通见自己的女人那贼 亮贼亮的眼睛盯着“一把手=亲亲密密的。“你们瑶家本来就能歌善舞……”“一把手” 也以那种不正经的眼神看着自己的女人。王木通实在看不下去,他强压住心里的火 苗,才没有吼出粗话来:“小通!小青!两个鬼东西都学会坐歌堂了?这下子天易得 亮了吧? 盘青青这才发觉是自己男人回来了,慌里慌张地一手拉了小通,一手拉了 小青,走了出来:“哎呀!你这个鬼,没在场部住一夜?看看把你累得这身臭汗! ” 王木通没有答理。他咬着牙关,有句话没有讲出来,也不情愿轻易就讲出来:“我要 是在场部过一夜,只怕你就会在人家屋里过一夜了
回到自己的屋里,盘青青连忙生起火,边烧水边热饭菜。她没有烫酒,怕男人 借了酒兴打人。王木通这晚上却表现出了一种异乎寻常的克制,一种令人战栗的沉 默,屋里的空气都仿佛凝固了似的。他用热水擦了身子洗了脚,没有理会女人摆在 桌子上的饭菜,就闷不作声地上床睡了。女人仿佛晓得他窝了什么气,几次抖着双 手和解地推了推他光赤条条的脊背。但他就像只沉甸甸的火药桶,倒在那里动也不 动,真吓人。
王木通不光有一身好力气,还是个有心计、有主见的人,他感到自己在绿毛坑 的地位受到了威胁,背叛的苗头就来自盘青青,以及小通和小青。能眼睁睁地看着 “一把手"一步一步把自己的女人娃儿都勾引了去?自己一个堂堂正正、苦吃蛮做的 模范护林员,能败在一个只手单拳、吊儿郎当的下乡知青手里?呸啾!他决定先稳 住自己木屋里的阵脚。第二天…早,他就铁青着脸,圆睁着豹子眼,用打闪雷似的 声音宣布:
“小通、小青你们给老子跪下!跪下!好好听着!从今天开始,你们和你阿妈,谁要 再敢走进那小木屋里一步,老子就挖了他的眼睛,打断他的脚杆!’盘青青听了这禁 令,脸色发白。小通、小青双双跪在她身后,牙巴打着颤颤,像两棵小树苗似的在
寒风中抖索。
趁着“一把手”还没出工,王木通又来到小木屋里,问“一把手''要前些天布置下 的检讨书。“一把手”回说还没有写。“你把我的话当耳边风?不作数?李幸福!实话 对你说,场领导把你的命簿子交在我手里捏着!今后不准你乱说乱动,只准你老老 实实!宽你一天期限,明天一早你把检讨书交把我!''王木通豹眼圆瞪,晃着两只铁 锤似的拳头,还定下了三条戒律:切斤着!从今天起,你每晚上要给我汇报一天的活 动,地点就在你这小木屋里;你有事要向我请假;你没有事,不要随便到我那木屋 里去!还有!你要是再用你那鬼匣子来招引我屋里的人,我的拳头可是不认人。我 用根指头就扯起你那根杉条铁线扔到山那边去!"
安内攘外,双管齐下。王木通为了增强自己禁令的效力,还采取了一项具体办 法。本来,从他家木屋走出,不论是去东边通往林场场部的那条小土路,还是过小 溪去西边山上坐瞭棚,巡山场,都要路经“一把手”的小木屋门口。王木通却挥锹舞 锄,另挖岀一条小土路,供一家人出入行走。当然,无论是上山还是去场部,就都 要绕个大弯子,多走百十步了。
局面就这样明摆着,“一把手"不能不接受。王木通在绿毛坑的身份和地位,就
像一个勇武的古代森林国王那样强悍稳固,不容置疑,他原先很少进“一把手^的小 木屋,如今老婆、娃儿不敢来了,他倒是每晚必来坐一会子, 的活动。他仿佛也品尝到了做一个拥有权力的领导者的滋味, “五类分子”似的服服帖帖°
这一来,小木屋和它的主人就像蜗牛…样在壳壳里缩着, 低微了。“一把手”在严峻的现实面前,又一次碰得鼻青额肿, 的生活,又回到往时那种睡眠一般的寂静里。
这一年冬天,气候有些反常:没有落雪,尽打霜。老辈人讲这是干冬和干春的 预兆。绿毛坑数万亩老树林子天天早晨结着狗牙霜,常绿阔叶树就像披上了银缕玉 衣,成了个白花花的世界,不过晌午不得消散。绿毛坑峡谷底的那一高一矮两栋木 屋,每天早晨、上午都戴着洁白的玉冠。木屋后头那溪山水,也结上了一层硬壳, 僵直地躺在那里,失去了往时叮咚流淌的声息0
干冷干冻的打霜天,盘青青除了一天喂两次猪,煮两顿饭,没有外边的活路做, 就翻出一篮子IH衣烂衫来替娃儿粘儿双鞋底。小通、小青被男人带到了山上去玩了。 青青常常手里拿着布片,一动不动地坐在火塘边,有时一坐就是半上午,神思恍惚。 王木通每天都从山上捕回野兔、灌狗,皮剥下来张钉在屋壁上,肥冬冬的肉块炖在 沙锅里,能香几里路。可是真出鬼,盘青青身子又坐了喜似的,一闻肉香就腻。她 觉得心里压着块石头,石头底下还压着个有生命的东西。近来她常常挨男人的打, 身上青一坨,紫一块。一天到晚看着男人的脸色、眼色,大气都不敢岀。就是在他 抡拳打来时,也只能巴望着那拳头落到背上腿上,不当紧的地方。她眼里的泪水湿 了干,干了湿,哭自己命苦,恨男人蛮横。她觉得只有"一把手”还尊重她,把她当 个人;霸道的男人却像管制坏人一样的对待自己。那后生家和自己一样的可怜…… 但有时她也恨“一把手”,你什么地方不好去,偏偏来到绿毛坑,搅乱了她一家人的 生活……
如今盘青青最怕傍黑上床,去闻男人身上的汗酸味。她常常在漆黑的夜里暗自 饮泣,渐次滋生出一种反抗。每天傍黑一上床,她就执拗地脸朝墙壁,像被木钉钉 在那里,任男人拉和推,也不肯转过身子来。王木通恨得直咬牙:“老子要你 死! ^死就死!皿娘卖的,你只想着野汉子!曲哎哟!你又打人?人家听着笑话 哪! ^骚货! ^哎哟阿妈!你再打,我就喊!我就喊!”盘青青如今敢和自己的男人 硬碰死顶了。她不晓得为什么,男人十分害怕“一把手”听去自己家里的隐私。其实 盘青青也生怕“一把手''晓得了自己在家里受辱遭践,晚晚都挨打……
生活是畸形的,感情也就畸形。盘青青觉得自己在变。是在变好,还是变坏, 她不晓得°今年这个干冷干冻的冬天,她和过去不同的是有点爱打扮,爱戴那块平 日压在木箱底舍不得戴的银灰色直贡呢头帕,爱穿那件玫瑰红灯草绒罩衣。一天到 晚都是干干净净的,就像随时准备岀山去做客一样。她还喜欢用阿妈传给她的那个 铜脸盆打满清悠悠的山溪水,照自已投在水里的面影。几年前她就曾经要男人在场 部替自己买块那种可以挂在屋角的梳头镜子,男人却每趟回来都讲不记得。现在想 起来,男人是在耍心计,怕她照见自己的这样一副好容颜:脸盘像月亮,眼睛水汪 汪,嘴巴么,像刚收了露水的红木莲花瓣,还有两个浅酒涡,一笑就甜,不笑也甜, 谁个不喜欢……一-把手二喜不喜欢?呸!丑死了。她心里乱跳,神思有点摇荡,双 手捧着火烫的双颊,不敢抬头,就像做了什么见不得人的事情一样。的确,近来她 常常不由自主地要朝"•把手"那小木屋打望。好怪哩,男人越是不准自己进那小木 屋去,她就越觉得那木屋好。“一把手“用的收音机、香胰子、雪花油,还有天上地 下、海内海外的各种奇闻,就像-个崭新的世界在诱惑希她……李幸福,呀。名字 都叫“幸福叫 可是那个身子瘦长、脸色发白的后生子幸福么?每天用一只手劈柴、 洗衣、煮吃,连看都不敢看自己一眼,见到王木通就像遇到老虎一样,真可怜。她 对纺一把手,,十分怜悯、温柔,常带着种瑶家少女般的妩媚的羞涩。有一回“一把手,, 从场部回来,偷偷地塞给小通和小青两把金纸银纸包的糖块块。还是小青懂事,小 手剥了一块糖塞到阿妈的嘴里来。盘青青立即把小青紧紧搂在怀里,嘴对着嘴的亲 了又亲。还神思痴迷地问:“小青,阿妈的嘴巴有没有不好闻的气味? 没得没 得! ’^甜不甜? ^甜!阿妈的嘴巴真甜!"哎呀,该死,你看自己都和妹儿乱讲了些 什么呀?她想起半年前"一把手”刚来绿毛坑,早起刷牙时和小青的那次谈话,不觉 地飞红了脸。糖在她嘴里慢慢地化着,那甜丝丝的汁液像流进了心里去似的。她又 在妹儿那粉红娇嫩的脸蛋上印满了自己带着甜味的唇印。这些,都是她那威严的男 人看不见、管不着的,要不真会立时打死了她。
有天王木通上山放树吊去了,盘青青提了个湘桶到溪边提水,见“一把手正在 刺骨的冰水里用一只手摆洗衣服,手杆冻得通红。她放下潴桶,就走拢去,接过“一 把手"的衣服摆洗了起来。“一把手^慌忙站起身,离开两步,劝阻说:“青青阿姐, 这不好,叫王大哥看见了,又……”
盘青青没有抬手,只顾洗着:“有哪样不好?我又不是做坏事。"
“我晓得……王大哥又该打你了。”
她愣了一下,住了手。
"看看,你的手巴子都是紫的。"
“你闭口!蠢子,我这手巴子是在猪栏里叫猪撞的……"
她含着泪水,死命忍着,才没有哭出来。真该跑到什么地方去放声大哭一顿才 好啊!她三下两下,将衣服搓搓抖抖,提起衣服拧成一把大麻花似的,丢进“一把手” 的白铁桶里,头也不回地提起湘桶走了,水都忘了提。回到木屋,她身子靠在门背 后,手脚发软,浑身没有了一丝丝力气。她的心却在厉害地怦怦跳着,就像要从胸 口里蹦出来似的。她没有哭,反而有点想笑。背着男人替另一个后生子做了件事, 这算生平头一回。每个人都有这种使人浑身战栗的头一回。盘青青倒是在心跳过后, 高兴了好久。男人傍黑从山里回来也没有察觉。她成了胜利者……
到了这…年的年底,冬旱仍在延续,霜冻依然不断。绿毛坑四周的许多常绿阔 叶树都光秃了枝械,像一个个饥渴的老人向苍天伸出了瘦骨瞬峋的双手。山坡上铺 着厚厚一层焦枯的落叶,…当霜风吹过,各种形状、各种色泽的落叶就如同金箔玉 片一般,满山里沙沙啦啦,纷纷扬扬,倒也色彩富丽,景象壮观。
长时间的干旱,使得“一把手"无法龟缩在自己的蜗居里。他每天天不亮起床, 腰上别着砍山刀,腋下夹着那本《林区防火常识》,上山去游转巡看。他几次大着胆 子向王木通提岀,应当立即把几条防火道砍修一次,把道上的枯枝落叶清扫掉。王 木通因对他反感,从不把他放在眼里,大凡他的建议都不予理睬。只说绿毛坑的事 有他王木通作主,旁人不消多嘴,不消充什么积极。“一把手"这时却表现出了一股 倔劲,就像预感到了什么似的,采取了一些防范措施。他说服青青阿姐,带着小通、 小青,把两栋木屋四周的茅草杂柴、枯枝落叶,来了次大清除。还利用一切时机, 读那本《林区防火常识》给小通、小青听,也是读给盘青青和他王木通听。有天早 晨,王木通听“一把手”和小通在一问一答:
“李阿叔,什么叫逆风跑? ”
"就是山火来了,要朝着它烧来的方向冲过去,才跑得脱。"
“阿叔,要是我们这木屋也烧起来了呢?"
“你们就蹲到溪水里去,蹲到近边没有大树的溪水里去……"
“放屁!不吉利的东西!”王木通听不下去了,恶狠狠地骂了一声,先吓走了小 通,才问“一把手\ “李幸福,你是打算在绿毛坑里放一次山火还是怎么的?"
」-把手”被问得瞠目结舌。
“要不你怎么天天琢磨着火时哪样逃命?"
“王大哥,水火无情啊! ?,
“这样讲来,你认定今年冬下山里一定会起火了啰?"王木通鄙夷地从“一把手” 手里抽过那本《林区防火常识》,目不识丁却又不屑一顾地翻了两下,就又抛给“一 把手J "这书里写的大约是算命先生的口诀,会测凶吉啰?
“王大哥,天旱了这么久,满山的落叶,电台晚晚都广播……"不晓得为什么, “一把手"在王木通面前,总是显得秽神愧色,苍白无力。
王木通却一听什么电台广播就冷笑了起来,打断他的话问:“你那黑匣子近些日 子还唱没唱邛可哥阿姐“那些酸溜溜的歌?
“一把手”哭笑不得。但还是赖着脸皮说:“王大哥,我有个建议……是不是向场 领导报告-下,请求立即派人修复电话线路?免得万-我们绿毛坑出了险情,没法 和外边联系。''
“你要报告就向场里去报告吧,我准你两天假!看看场里肯不肯派支打火队住进 绿毛坑来。”王木通嘲弄地斜了“一把手”一眼,又满不在乎地打了个呵欠,“不是我 吹牛,我在绿毛坑二三十年了,还不知道什么叫山火!”
当天晚饭后,王木通又照例到“一把手”的小木屋里来了。使“一把手”觉得奇怪 的是,往常王木通总是摆出一副教训的架势,像对“五类分子”似的。这晚上王木通 却一反常态,竟和和气气的:“小李,你不是想回场部去一次?顺便替我做件事……: 他拿出一张带来的白纸,叫“一把手''代他写一份入党申请书。“一把手"心里正在暗 自惊奇,王木通已经把一个指头放进嘴里,“格崩”一下就咬出了血来!而且把这冒 着血滴的指头举到了把手^面前,像举着一杆小小的旗帜:“快给我蘸着写!敬爱 的林场领导,我写血书,要求入党……我没有文化,是个大老粗,可是我有一颗红 心,最听党的话……匸这可把^…把手”吓坏了,连忙找到一支破毛笔,蘸着王木通手 指上的鲜血,以最快的速度,代写下一份血的申请书。妈呀,他怕看见这血,通身 都在颤抖,衣服都叫冷汗浸透了……
血书写好后,王木通小心叠好,放进了贴身的里衣口袋里。他终归不信任“一把 手=不能托付政治不可靠的人去场部呈交自己这份神圣的申请。
可是第二天早晨,王木通连手指的伤口都没有扎一扎,就在自己的菜地里烧开 了草木灰,划算着再扩大一片自留地。他是个好劳力,开岀的菜地有三、四亩大。 场里规定他夫妇每年养三头肉猪,年底烘成腊肉上交,多养的归他自己宰了吃。他 可不管什么思想和主义。他信仰党就是信仰他自己。他喜欢党,党也喜欢他,觉得 党就应该由他这样的人组成。他把山边的枯枝落叶、腐根烂草,大堆大堆地拢到地 里来烧。他年年冬下都这样烧灰积肥,今年虽是冬旱,也不能例外把手,,却因 王木通在这干燥的冬日里烧山灰而忧心忡忡。但又不敢出面劝阻。他晚上睡不安稳, 做噩梦,梦见的总是光怪陆离的火,云霞一样绚丽的火,江河一样奔流的火。有两 晩,他悄悄爬起来,到山边砍下一根小枫树,守候在王木通白天烘下的火堆旁,一 站就是大半晚。霜风吹扑着他,手、脚、脸就像刀割一般生痛。他为什么要来守着 这火灰?他又没有写血书。即便写了血书,谁又会相信他?火堆上火苗直跳,火星 子直爆。只要有几星火点爆落在山边的枯枝枯草里,山火就会风卷残云似的蔓延开 来……真的回场部去作…次汇报? 一来要求场里立即派人修复电话线路;二来要求 场里来人检查绿毛坑的护林防火工作,来说服、劝阻王木通。他把自己的打算偷偷 地和盘青青讲了讲。青青阿姐近些日子眼睛肿得和桃子」样,泪汪汪的,朝他点着 头,对他这个可怜的人有疼有怨有恨,那神色总像有…肚子话要对他讲-样。